Taugen Facebook Games etwas?

patrick 9. Februar 2010 Kommentare deaktiviert für Taugen Facebook Games etwas?

22:20 Uhr

Ich liege gerade schön im Bett und meine Freundin schläft schon neben mir. Die beste Zeit am Tag um die Weiten des Netzes zu erkunden. Ich hab in vergangener Zeit schon ne Menge über die sogenannten Facebook Games gelesen. Bigpoint startete das Spiel Trash-Heroes und der Übervater Sid Meier will bald den Civilization Nachfolger auf Facebook starten.

Da ich natürlich auch irgendwo nen Facebook Account rumliegen hab, denk ich mal ist es ne gute Chance über die Spiele etwas heraus zu finden.

22:25 Uhr

Bei Facebook eingeloggt, die neusten Freundschaftseinladungen bestätigt und geschaut was einem empfohlen wird und bei den virtuellen Bekanntschaften abgeht. Nunja im Vergleich zu StudiVZ find ich Facebook ein wenig unübersichtlich, was vielleicht auch mit der mangelnden Erfahrung zusammenhängt.

Weiter im Thema, auf meinem Profil find ich keine Spiele, doch oben mittig winkt mir die Suche zu. Mmmh, bin ich mal ganz plumb und „faceboogle“ mal nach „Facebook Games“. Sehr gute Idee! schon kommen einige Gruppen als Suchergebnisse.

22:27 Uhr

Ich trete der größten Facebook Games Gruppe mit ca. 9900 Membern bei.

22:32 Uhr

Es kam ein kurzer Chat mit einem türkischen Facebook-Freund den ich in Oppeln Polen kennen gelernt habe, dazwischen. International ist Facebook ganz klar die Nummer 1.

22:35 Uhr
Der Chat dauert nun doch etwas länger, dennoch versuche ich in der Gruppe ein interessantes Spiel zu finden. Oi Oi Oi, in den ersten paar Posts geht es um Zombies und Werwölfe, nicht das richtige um diese Uhrzeit 😀 . Ein gewisser Billy Deal schreibt etwas von einem Spiel welches in der Zukunft spielt. 2311, eine Energiekrise, Kolonien, Ressourcen… Das klingt gut, auch das Foto sieht passabel aus. Ok klick ich mal auf den Link.

22:40 Uhr

Das Spiel heißt EWorlds. Na mal schaun was mich jetzt erwartet. Das Spiel will Zugriff auf meine Facebook-Seite. Nunja, kann man nicht ändern. Sag ich mir mal ganz blauäugig, es wird schon nix passieren. „Zulassen“ geklickt. Nettes Bild es lädt.

22:42 Uhr

Das Spiel ist fertig geladen. Eine düstere Musik erwartet mich und ich soll mir einen Namen sowie ein Kontinent aussuchen. Ich wähle als Kontinent die „Northern Mountains“.

22:50 Uhr

Ich habe das Tutorial überflogen. Im groben geht es bei EWorlds darum, Energie mit unterschiedlichen Mitteln zu sammeln und für Gewinn zu verkaufen, man kann expandieren und attackieren. Daraus folgere ich: Ein typisches Strategiespiel.

23:00 Uhr

Mittlerweile habe ich verschiedene Energie-Reaktoren gebaut und produziere fleißig, einiges habe ich auch schon auf den Weg geschickt um es zu verkaufen. Jedoch besteht dabei ein hohes Risiko. Na mal schaun, ob die Lieferung ankommt. Jeder Reaktor produziert Energie, die dann von mir manuell abgeholt werden muss. Naja, damit wollen die Entwickler sicher die Spieler binden. Ab Level 10 kann ich neue Gebäude errichten. Mal schaun, ob ich bis dahin noch Motivation habe.

23:06 Uhr

Nun habe ich Level 5 erreicht. Ich stelle fest, dass ich jetzt schon etwas kaufen bzw. bauen kann. Es ist eine Expansion die mein Reich um 7×7 Felder erweitert. Dann werde ich das mal in Angriff nehmen. Parallel verkaufe ich meine Waren immer schön auf dem Weltmarkt. Die Preise schwanken ganz schön und das Risiko ist immer hoch, bisher habe ich noch nicht beobachtet, dass eine Lieferung abgefangen wird. Wer weiß, vielleicht sind aktuell keine Facebook-Piraten online.

Kaum habe ich das zu Ende geschrieben und wechsle ins Facebook-Tab, sehe ich eine Meldung, dass meine Lieferung in einen Elektronen-Sturm geriet und 22% der Lieferung zerstört wurden.

23:11 Uhr

Ich stelle fest, dass die Kosten der Expansion 10.000 $ betragen. Aktuell darf ich nur knapp 4000 mein Eigen nennen. Da muss ich wohl noch ein wenig auf dem Facebook-Weltmarkt verkaufen.

23:22 Uhr

Ich befinde mich nun auf Level 6 und habe die benötigten 10.000 $ um mein Stück Land beim Facebook Game EWorlds zu vergrößern, gesagt, getan! Ich dachte eigentlich, dass ich mir das Stück Land aussuchen kann, aber die Felder kamen nur an 2 Seiten dazu. Schade.

23:34 Uhr

Mittlerweile befinde ich mich auf Stufe 7 und konnte ein neues Kraftwerk bauen, welches ich für den Bau der Energie-Reaktoren (Hääh?) brauche. Ein solches Kraftwerk ermöglicht die Energieversorgung von, ich nenn sie ab sofort nur noch Ressourcen-Abbau-Gebäude ;-), im Radius von 2 Feldern.

22:38 Uhr

Ich stelle fest, dass dieses Kraftwerk nur ein Radius von einem Feld hat. Nun langsam verlässt mich die Motivation und zusätzlich stellt sich die Müdigkeit ein. Parallel dazu wurde noch eine Schiffsladung mit einem Mutanten-Wurm infiziert.

22:50 Uhr

Ich befinde mich kurz vor dem Bau eines Gebäudes welches es mir ermöglicht mehr Ressourcen gleichzeitig zu verkaufen. Die Motivation hat mich nun endgültig verlassen und ziehe jetzt mein Fazit:

Das Facebook Game EWorlds, ist in meinen Augen ein ganz normales Browserspiel. Es hat für mich Ähnlichkeit mit Wurzelimperium, da dass Bau- und Abbau-System ähnlich ist. Den Langzeitspielspaß schätze ich aktuell auf minimal, da die weiteren Möglichkeiten im Spiel lediglich Aufwertungen bereits bestehender Gebäude sind.

Jedoch bietet dieses Spiel die Möglichkeit sich mit Facebook-Freunden gemeinsam Herausforderungen zu stellen. Zusätzlich kann man neue Facebook-Freunde finden, da ein Clan-System integriert ist.

Ich denke die Titel-Frage des Artikels kann ich aktuell noch nicht beantworten, da ich mir von anderen Spielen wie Sid Meiers neuesetem Meisterwerk mehr erhoffe. Das Potential solcher Facebook-Games ist in diesem Spiel aus meiner Sicht noch nicht ausgeschöpft. Nun ist endlich Feierabend. GN8

P.S. ich bitte Rechtschreibfehler zu entschuldigen, da es der Uhrzeit entsprechend schwer ist 😉

Kommentare sind geschlossen.