League of Legends: Dominion Gamescom 2011 Review

veliane 22. August 2011 1

Als am vergangenen Mittwoch sich die Pforten der Gamescom für Presse und Medien öffneten, war euer kostenlose-Mmorpgs.de Team natürlich auch vor Ort um diverse Neuheiten in der Spielbranche für euch zu testen. Unter anderem konnten wir selbst den neuen Spielmodus von League of Legends am Riotstand anspielen. Dominion!

Dieser ist eine „Capture and Hold“-basierte Variante, in dieser Form einzigartig und so noch nie vorher dagewesen im Moba Genre, auf einer neuen Karte namens Kristallnarbe, neben der klassischen Kluft der Beschwörer. Die Teams treten zu fünft, auf einer deutlich kleineren Karte gegeneinander an und kämpfen um fünf Kontrollpunkte, die im Kreis auf der Karte selbst positioniert sind, um so letztendlich den Nexus des Gegners zu zerstören. Der Spielverlauf selbst wickelt sich in vielen kleinen Teamkämpfen ab. Generell ist der neue Modus viel PvP-lastiger, allein dadurch das es keine traditionelle Laningphase gibt und auch das Farmen von Gold eher nebensächlich ist. Dennoch existieren auch hier Vasallen, die feindliche Punkte einnehmen können.

 

Zudem existieren in der Mitte der Karte mehrere Schreine die verschiedene Relikte beherbergen. So können Spieler Powerups einsammeln die Leben wiederherstellen oder höhere Beweglichkeit bieten. Besonders starke Relikte finden Spieler im Kern der Karte. In einem für beide Teams stetig aufgedeckten Teil der Karte kann jeder Champion ein teamspezifisches großes Relikt einsammeln, was dem Besitzer für eine kurze Zeit lang ein Schild bietet, welches Schaden absobiert und feindliche Gegner mit Blitzeinschlägen bestraft.

Genauso wie die Kontrollpunkte braucht man auch für die großen Relikte einige Sekunden um diese für sich zu gewinnen. Gegnerische Interaktionen können einen dabei selbstverständlich unterbrechen. Um auf solch einer unterschiedlichen Karte trotzdem die Balance zwischen den Champions zu halten, herrschen in der Kristallnarbe signifikante Veränderungen.

 

Gameplay-Änderungen

  •  Jeder Spieler startet auf Level 3 mit 1375 Gold
  • Auf der Karte herrscht konstant eine Aura die Champions in unterschiedlichen Bereichen verstärkt/schwächt:
  • 15% erhöhte Rüstungsdurchdringung
  • 20% magische Durchdringung
  • 20% Heilungsreduzierung
  • Erhöhte Manaregeneration
  • Alle Champions erhalten stetig Erfahrungspunkte, selbst wenn sie keine Gegner bezwingen
  • Das Goldeinkommen über Zeit wurde stark erhöht
  • Verkürzung der Wiederbelebungszeit, wodurch sterben nicht so Spielentscheidend ist

Diese Änderungen haben die Folge, das Spiele durchschnittlich nur 15-25 min dauern.
Neben neuen Beschwörerzauber wie Befördern, welcher schon in der Beta vorhanden war, jedoch raus genommen wurde aus Balance Gründen, finden sich in der Kristallnarbe eine Vielzahl neuer Items speziell für die Karte angefertigt. Genauso sind einige der besagten Dinge in diesem Modus nicht vorhanden. So können z.B keine Späheraugen oder Elixiere gekauft werden.
Außerdem arbeitet Dominion mit einem Punktesystem, ähnlich wie man es schon aus Spielen wie Team Fortress 2 kennt, um festzuhalten wie die einzelnen Spieler ihr Team mit Aktionen zum Sieg gebracht haben. So erhaltet man Punkte für das töten von gegnerischen Champions, das Einnehmen von Punkten oder wenn man Verbündete unterstützt. All diese Veränderungen wurden zudem abgerundet mit einem neuen Userinterface.

 

Fazit:

Grandios! Dieser Modus ist Grundsätzlich anders als der altbekannte ! Dominion spielt sich viel direkter, schneller und actionreicher. Dominion löst sich von traditionellen DotA Mechaniken. Seskahin hat am besten die fehlende Laningphase gefallen. Es gibt nicht die Option sich in den Jungle oder Lane zu setzen und nur noch zu farmen. In Dominion wird man sofort in der ersten Minute in Teamkämpfe gewofen. Ich war persönlich ziemlich von den Schreinen angetan. War man in der einen Minute noch oben rechts auf der Karte inmitten eines Teamkampfes verwickelt, findet man sich in der anderen irgendwo unten wieder aufgefüllt mit 70% seines Lebens um dort weiter mitzumischen. Dominion bleibt bis zu der letzten Minute spannend.

Neben einem Test zum neuen Modus konnte euer kostenloses-Mmorpgs.de Team zusätzlich ein Interview mit einem Riot’ler erhaschen. Der deutsche Community-Manager selbst, auch bekannt unter dem Internetnamen ZenonTheStoic, war zu freundlich sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen um einige Fragen selbst zu League of Legends zu beantworten.

 

Video-Mitschnitt des Dominion-Tests:

One Comment »

  1. Seskahin 23. August 2011 um 09:14 -

    Man ist der Mefi süß!