League of Legends Champion Guide: Kog Maw

patrick 2. Oktober 2010 1

Kog’Maw der Schlund des Abgrunds

Niemand, der Kog’Maw je erblickt und die Begegnung überlebt hat, würde behaupten, dass er irgendetwas schönes an sich hätte. Er sieht aus, wie ein zu klein geratener Raubsaurier, sein Kopf ist etwas zu groß für seinen Körper und immerzu tropft schaumiger, grüner Speichel von seinem Kiefer.

Doch es gibt auch nicht viele Champions, die über ihn berichten könnten und etliche fallen seinen Attacken zum Opfer, ohne je auch nur seinen Umriss gesehen zu haben. Völlig unvorbereitet und nicht selten ahnungslos, haben seine Opfer kaum eine Chance seinem barbarischen Fernangriff zu entrinnen.

Dabei ist der grüne, schleimige Giftstrahl oft das erste und auch das letzte, was sie sehen, bevor er dicht neben ihnen einschlägt und ihre Körper zerreißt, während das ohrenbetäubende Geräusch des Aufpralls in den Köpfen der Überlebenden nachhallt.

Daher scheint es auch nur verständlich, dass die wenigen, die Kog’Maw entkommen konnten und ihm vielleicht sogar von Angesicht zu Angesicht gegenüberstanden, nicht mehr ganz Herr ihrer Sinne zu sein scheinen und Geschichten erzählen, Geschichten vom – Schlund des Abgrunds.

Als Fernkämpfer ist Kog’Maw verständlicherweise etwas zerbrechlicher, hat aber immerhin einen mittelgroßen Lebensvorrat. Seine Fähigkeiten sind zwar etwas stärker, liegen aber dennoch ebenfalls im mittleren Bereich. Doch, mit seiner immens hohen Angriffsstärke, kann Kog’Maw durchaus auftrumpfen.

Attribute:

Pusher
Disabler
Nuke
Fernkampf
Verlangsamen

Seine hervorragenden Fertigkeiten basieren insbesondere auf den Attributen Pusher, Nuke und Verlangsamen. Durch diese kann er feindliche Türme sehr rasch zerstören und das eigene Team somit schnell an die gegnerische Basis heranführen.

Des Weiteren besitzt er eine Fähigkeit, die unglaublich hohen Schaden verursachen kann, wodurch auch noch so harte Gegner zu knacken sind. Und er ist obendrein in der Lage, die Bewegungen jedes gegnerischen Vasallen oder Champions zu erschweren, um sie zu einfacheren Zielen, für sich und seine Verbündeten zu machen.

Außerdem kann Kog’Maw negative Einflüsse in Form feindlicher Zauber brechen beziehungsweise unterbinden, was sich als überaus nützlich gegen fähigkeitsstarke League of Legends Vertreter erweisen kann.

Fähigkeiten:

Ätzender Speichel
Passiv:
Sämtliche Angriffe Kog’Maws fressen sich durch die Rüstungen feindlicher Einheiten, da die Sekrete in seinem Speichel stark toxisch ist.

Aktiv:
Kog’Maw sammelt immer wieder, immense Vorräte der giftigen Sekrete in seinem Maul und speit sie als große Geschosse auf sein Opfer. Durch die enorme Menge der ätzenden Flüssigkeit, hält keine Rüstung diesem Angriff lange stand. Sie richtet zudem schwere Verätzungen am Gegner an.

Tipp:
Besonders dann, wenn ein gegnerische Champion vor dir steht, der viel Rüstung und nur noch wenig Leben hat, ist der aktive Effekt des Ätzenden Speichels nützlich, wenn nicht sogar nötig. Tanks und gut ausgerüstete Nahkämpfer sollten keine allzu große Hürde darstellen, wenn du die Fähigkeit zum richtigen Zeitpunkt einsetzt.

Du solltest jedoch beachten, dass der passive Effekt wegfällt, während die Fähigkeit aktiv ist oder aufgeladen wird und sie nicht zu oft einsetzen, um immer genügend Manareserven für Notfälle zu haben.

Bioarkanes Trommelfeuer
Indem Kog’Maw mehr Energie und Schwung für seine Angriffe verwendet, wird deren Geschwindigkeit, für eine kurze Zeitspanne, stark erhöht und sie fliegen wesentlich weiter. Außerdem richten sie auf diese Weise sehr viel mehr Schaden an. Dieser orientiert sich am Maximalleben des Gegners.

Tipp:
Im Kampf mit anderen Fernkämpfern wirst du dich mit dem Bioarkane Trommelfeuer, dank seiner ausgezeichneten Reichweite, sehr viel besser durchsetzen können. Auch der Schaden kann sich sehen lassen, besonders weil dieser auf dem Leben des jeweiligen Gegenübers basiert.

Daher werden auch überlebensfähigere Champions, wie Tanks, längerem Beschuss durch diese Fertigkeit kaum standhalten können. In Verbindung mit dem passiven Bonus des Ätzenden Speichels und dem Leerenschlick kannst du extrem schmerzhaft für jeden Gegner sein.

Leerenschlick
Anstatt ein gebündeltes Projektil seines säurehaltigen Speichels direkt auf ein feindliches Ziel abzugeben, zielt Kog’Maw auf den Boden vor ihm und verteilt eine klebrige Masse. Diese Schleimspur ist dabei äußerst bewegungshemmend und, wie jeder von Kog’Maws Angriffen, mit Spuren seiner ätzenden Sekreten versetzt.

Tipp:
Es liegt auf der Hand, dass sich diese Fertigkeit anbietet, um gegnerische Champions fortbewegungstechnisch mit einem Handicap zu belegen und ihnen gleichzeitig zu schaden. Zum Einen, solltest du dies nutzen, wenn du oder ein nahes Teammitglied in der Klemme steckt beziehungsweise bevor es dazu kommen kann.

Zum Anderen ist es auch im offenen Kampf oder bei der Verfolgung eines Kontrahenten nützlich. Natürlich kannst du den Leerenschlick auch sehr gut einsetzen, um eine ganze Gruppe von feindlichen Champions zu verlangsamen.
Außerdem solltest du die Fähigkeit definitiv einsetzten, wenn du Vasallengruppen vernichtest, da du so schnell und effizient an Erfahrung sowie Geld und somit bessere Ausrüstung herankommst.

Lebendige Artillerie
Mit weit geöffnetem Maul und zurückgelegtem Haupt, spuckt Kog’Maw einen großen Schwall seines ätzenden Verdauungssekrets auf ein weit entferntes Ziel. Wenn dieses granatenähnliche Geschoss einschlägt, wird die dünne Hülle zerstört und der verseuchte, flüssige Inhalt in einem kleinen Radius verteilt. In diesem Bereich wird die gesamte Kraft der Säure freigesetzt.

Kog’Maw kann viele dieser Geschosse in kurzen Abständen abfeuern, wodurch er jedoch enorm auf seine Manavorräte zurückgreifen muss. Zudem wird der Einschlagbereich für Kog’Maw und seine Verbündeten sichtbar.

Tipp:
Diese Fähigkeit hat eine enorme Reichweite, wodurch sie sich hervorragend anbietet, um aus dem Hinterhalt anzugreifen, fliehenden oder ahnungslosen Gegnern den Rest zu geben oder besondere Monster, im Dschungel, zu töten.

Suche dir ein gutes Versteck, einen Busch der nicht direkt auf einem der Hauptwege liegt, und warte ab, bis sich ein Gegner in die Todeszone bewegt. Zusammen mit einem oder mehreren Verbündeten, kannst du ihm schnell das Handwerk legen.

Ähnlich verhält sich dies mit den Monstern im Dickicht. Von einigen Positionen aus, kannst du diese vernichten, ohne dich selbst in Gefahr zu bringen. Dazu solltest du allerdings wissen, wo genau sie stehen, denn der Radius deiner Lebendigen Artillerie ist sehr begrenzt.

Flüchtende Gegner kannst du dank der exzellenten Reichweite unglaublich gut erreichen. Ziele in die wahrscheinlichste Laufrichtung, damit der beziehungsweise die Angriffe nicht ins Leere gehen.

Manchmal kann es auch nützlich sein, auf gut Glück oder in weiser Voraussicht auf einen bestimmten Punkt, etwa einen Busch, zu feuern, da du so entweder einen versteckten Gegner töten oder zumindest aufdecken kannst.

Zusätzliche Fähigkeit:

Icathianische Überraschung
Widerstandsfähig, wie es seiner Natur entspricht, weigert sich Kog’Maw auch bei seinem sicheren Ende, ohne Gegenwehr ruhig und gelassen dahinzuscheiden. Vor seinem Tod fangen die giftigen Säfte in seinen Drüsen an zu brodeln und zu kochen und Ko’Maw wird zum Äußersten angetrieben.

Dadurch bewegt er sich rasend schnell für einige Augenblicke weiter. Schließlich zersetzt das Gift seinen eigenen Körper und er wird von innen heraus zerfetzt. Jeder nahe Gegner wird von der Explosion immens geschädigt.

6 Level Fähigkeiten Build

Level 1: Leerenschlick
Level 2: Bioarkanes Trommelfeuer
Level 3: Ätzender Speichel
Level 4: Bioarkanes Trommelfeuer
Level 5: Bioarkanes Trommelfeuer
Level 6: Lebendige Artillerie

Erklärung:
Der Leerenschlick kann dir von Beginn an gute Dienste leisten, wenn du gegnerische Champions verlangsamen oder Vasallengruppen töten möchtest. Daher solltest du deinen ersten Punkt in diese Fertigkeit investieren.

Mit Hilfe des Bioarkanen Trommelfeuers wird dein Schadensoutput immens angehoben sowie deine Reichweite erhöht. Diese Fähigkeit solltest du dementsprechend schnellstmöglich erlernen und anschließend maximieren, um deinen Schaden in ungeahnte Höhen zu treiben.

Um deine Standardangriffe und sämtliche andere Fähigkeiten extrem durchschlagskräftig zu machen, ist es enorm wichtig Ätzender Speichel zu erhöhen. Die Rüstungsdurchdringung, die auf alle deine Angriffe aufgerechnet wird, kann den kleinen Unterschied zwischen Sieg und Niederlage bedeuten.

Abschließend wäre es äußerst ratsam, dass du die Lebendige Artillerie lernst und ausbaust, da vor allem die Reichweite dieser Fähigkeit entscheidend dazu beitragen kann, dass du rasch an Kills und somit Geld herankommen kannst. Und natürlich könnten die getöteten Feinde einen Sieg deines Teams ermöglichen beziehungsweise beschleunigen.

Empfohlene Gegenstände:

Ein Tank muss Kog’Maw zwar nicht unbedingt werden, doch du solltest ihm wenigstens ein wenig Rüstung und Lebensenergie gönnen. Seine Fähigkeitsstärke fällt etwas gering aus. Da Kog’Maw jedoch besonders durch das Ultimate glänzen kann, wäre es definitiv ratsamer, mehr Wert auf diese zu legen.

Natürlich ist dies Geschmackssache, da er auch mit seinem ausgezeichneten Standardschaden viel ausrichten könnte. Ein wenig kann jedoch dieser jedoch später optimiert werden. An Mana und die diesbezüglichen Regeneration, musst du auf jeden Fall denken, da seine ultimative Fähigkeit enorm viel davon benötigt.

Für Kog’Maw ist auch das Bewegungstempo wichtig, da er im Normalfall sehr langsam ist. Die folgenden Gegenstände könnten dir gute Dienste leisten und deinen Kog’Maw noch stärker machen:

Beinschienen des Berserkers
Dank dieser Stiefel kann Kog’Maw sich zum Einen deutlich rascher fortbewegen und gleicht dadurch seine Anfälligkeit für jedweden Schaden etwas aus. Zum Anderen wird auch sein Angriffstempo um einen ziemlich hohen Wert angehoben, wodurch er mehr Schaden austeilen kann.

Nashors Zahn
Dieses Item weiß durch immens erhöhte Angriffsgeschwindigkeit sowie sehr viel Fähigkeitsstärke zu überzeugen. Außerdem erhält Kog’Maw durch Nashors Zahn etwas Manaregeneration und obendrein wird die Wiederaufladezeit sämtlicher Fähigkeiten gesenkt, was es ihm ermöglicht diese wesentlich häufiger einsetzen zu können.

Stab der Zeitalter
Dank diesem Stab bekommt euer Champion einen ganzen Schwung Leben sowie Mana und auch die Fähigkeitsstärke, die der Stab bietet, kann sich sehen lassen. Zudem ist eine Aura enthalten, die Kog’Maw in gewissen Intervallen mit mehr Maximalleben, -mana und -fähigkeitsstärke versieht.

Diese Werte können nicht über eine bestimmte Grenze hinaus klettern, doch es reicht auch so schon, um diesen Gegenstand als äußerst wertvoll zu bezeichnen.

Zhonyas Ring
Wenn du auf der Suche nach einem Gegenstand mit unglaublich viel Fähigkeitsstärke bist, hast du ihn mit Zhonyas Ring gefunden. Außerdem wird eben diese durch eine passive Aura nochmals erhöht. Setzt du den Ring aktiv ein, wird dein Champion für einige Sekunden unantastbar und somit unverwundbar. In dieser Zeit kann er selbst jedoch auch nichts ausrichten.

Empfohlene Zauber:

Für Kog’Maw ist sowohl der Heilen-, als auch der Geist-Zauber eine Überlegung wert, da er weder besonders schnell zu Fuß ist, noch eine Fähigkeit besitzt, mit der er seine Wunden versorgen kann. Wobei zu sagen ist, dass du auch mit Heiltränken auskommen kannst und somit Heilen nicht gezwungenermaßen im Repertoire zu haben brauchst.

Außerdem sollte Kog’Maw, wie hier beschrieben, eher aus weiter Ferne oder zumindest im gehörigen Abstand gegen seine Widersacher kämpfen. Beide nachfolgenden Zauber stellen gute Alternativen für die Standardzauber dar:

Blitz
Mit Hilfe des Blitz-Zaubers kann sich Kog’Maw im Bruchteil einer Sekunde von einem Punkt zu einem nahegelegenen teleportieren. Dies bietet ihm die Möglichkeit Feinden zu entgehen, sich schnell eine andere Position zu suchen oder in einem Hinterhalt mitzuarbeiten.

Erschöpfen
Erschöpfen macht es Kog’Maw möglich, einen einzelnen Gegner erblinden zu lassen, wodurch dieser Kog’Maw oder seine Verbündeten nicht mehr treffen kann. Zudem wird das Bewegungstempo des Betroffenen enorm reduziert.

Auch dieser Zauber kann Kog’Maw auf mehrere Arten helfen, da er sowohl bei Flucht-, als auch bei Angriffsaktionen von nutzen ist.

Empfohlene Meisterschaften:

Für einen fähigkeitsbasierten Kog’Maw sind Mana und Manaregeneration besonders wichtig, da sein Ultimate – die Lebendige Artillerie – wie erwähnt sehr manahungrig ist. Insbesondere dann, wenn du diese Fähigkeit häufig nacheinander einsetzt, brauchst du alles an Mana, was du bekommen kannst.

Daher wird der Großteil aller zur Verfügung stehender Punkte für den Wissensbereich benötigt. In diesem finden sich auch andere wichtige Dinge, wie die Erhöhung des Erfahrungszuwachses oder der Geschwindigkeit.

Den Rest solltest du in den Angriffsbaum investieren, damit Kog’Maw ein wenig mehr Schaden verursachen kann. Hier sind natürlich vor allem Fähigkeitsstärke, die Verringerung von Abklingzeiten und Magiedurchdringung wichtig.

Die Verteilung der Punkte sollte dementsprechend wie folgt aussehen:

Angriff
Verkrüppeln (sofern Erschöpfen gewählt wurde)
Wissen des Erzmagiers
Zauberei
Archaisches Wissen

Abwehr
Wie zuvor erläutert, sollte Kog’Maw aus der Distanz angreifen und braucht somit zumindest in diesem Beispiel eher Wissens- und Angriffsmeisterschaften.

Wissen
Gute Hände 1/3 / Hast (sofern Geist gewählt wurde)
Beharrlichkeit
Geistesgegenwart
Kluger Kopf 2/4
Meditation
Schnelligkeit
Augenblick (sofern Blitz gewählt wurde)
Intelligenz
Anwesenheit des Meisters

Fazit:

Kog’Maw ist eine überaus große Bereicherung für das Team, da er eine Fähigkeit besitzt, die eine enorm hohe Reichweite bietet und recht ordentlichen Schaden anrichten kann. Zudem ist er in der Lage seinen Feinden die Flucht oder auch den Angriff zu erschweren, was dem eigenen Team sowie Kog’Maw selbst einige Kills bringen kann.

Er sollte entsprechend seiner Fähigkeiten und schwachen Statur, auf jeden Fall auf seine Haut aufpassen und aus der Entfernung angreifen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn ihm ein durchschlagskräftiger Nahkämpfer, beispielsweise mit Carry gegenüber steht. Diesem sollte er sich keinesfalls nähern, solange er nicht dazu gezwungen ist oder dieser eine leichte Beute darstellt.

Aus der Distanz kann Kog’Maw mit solchen Kämpfern jedoch rasch kurzen Prozess machen. Und wenn ein geschwächter Nahkämpfer den Fehler machen sollte, ihn zu töten, werden Kog’Maws Defensivmechanismen in Gang gesetzt und dieser Gegner wird sicherlich keinen Spaß an Kog’Maws Tot mehr haben.

Wehe dem, der sich in diesem Moment in seiner unmittelbaren Nähe befindet, denn Kog’Maw kann trotz seinem langsamen Lauftempo sehr explosiv sein. Für jeden, der einen guten Champion zur Feuerunterstützung oder auch zum direkten Kampf sucht, hat mit Kog’Maw einen guten Kanditaten vor sich. Letzteres, sprich der direkte Kampf, liegt anderen Mitgliedern der League of Legends jedoch nicht selten besser.

One Comment »

  1. Pascale 21. Januar 2011 um 16:47 -

    Man tuschelt das sie die Schwester von Chogath sei aber Niemand kann das sagen.Also freut euch einfach auf diesen tollen Champion der aber Hart zu spielen ist!