Entwicklung der Rollenspiele Teil 2

patrick 30. November 2009 Kommentare deaktiviert für Entwicklung der Rollenspiele Teil 2

Nach weiteren Titeln in den 1980er Jahren, kam Anfang der 1990er Jahre eine weitere Neuentwicklung auf den Markt. Mit dem Spiel Neverwinter Nights war es nunmehr möglich gegen andere echte Spieler anzutreten. Man konnte sowohl mit ihnen Instanzen bzw. damals noch Dungeons meistern oder gegen sie im Duell antreten.

1992 kam endlich das erste Rollenspiel in einer kompletten 3D-Umgebung auf den Markt. Das Spiel nannte sich Ultima Underworld und ist vielen noch heute ein Begriff.

1996 kam das Spiel Diablo heraus. Hiermit verbinde auch ich meine Erinnerungen an die ersten Kontakte mit Computer Rollenspielen. Zwar ging es nur darum immer tiefer in den Katakomben vor zu dringen, aber Gegner wie der Butcher fesselten mich.

Mitte der 1990er wurde dann irgendwann gesagt, „Rollenspiele haben keine Zukunft“ was heute sicher keiner mehr nachvollziehen kann. Viele andere Spiele-Genres wie Strategiespiele, Wirtschaftssimulationen und Sportspiele banden die Spieler.

Doch mit Baldur`s Gate gelang es 1998 eine Wiederbelebung des Genres der Computer Rollenspiele. Hier lag das Hauptaugenmerk auf der Erzählung einer packenden Story. Nun war der Begriff Epik mit Rollenspielen verbunden.

Wo die Entwicklung seitdem hingegangen ist weiß so ziemlich jeder. Das Genre teilte sich in die RPGs und die MMORPGs. Mittlerweile sind Dutzende wenn nicht sogar Hunderte dieser Titel auf dem Markt und können für schmales Geld erworben werden. Natürlich gibt es auch Rollenspiele und Online Rollenspiele kostenlos im Internet downloadbar.

Kommentare sind geschlossen.