Die Verdammten – Schnelltest

patrick 29. Juli 2010 Kommentare deaktiviert für Die Verdammten – Schnelltest

Die Verdammten Schnell-Test

Ein neues kostenloses Browserspiel ist auf dem Markt. Der Name: Die Verdammten, das Spiel brüstet sich damit ein Zombie Survivalspiel zu sein. Ich steh auf Zombies 😉 Deshalb ist es mal wieder an der Zeit ein Browsergame zu testen. In wie weit sich das Spiel in ein Genre einteilen lässt werde ich im Schnell-Test von Die Verdammten versuchen herauszufinden.

Der „Ich will jetzt endlich sterben“- Fehler

Zuerst muss man sich anmelden, das ist klar. Nachdem ich auf einen Button mit dem Text „Ich will jetzt endlich sterben“ gedrückt habe passierte erstmal garnichts! Auf einmal macht es „Bumm“ und das Design ist gesprengt. Ein Text mit Inhalt „ Ein Fehler ist aufgetreten“ füllt meinen Bildschirm.

Nach erneutem laden der Seite erkenne ich einige kleine Buttons und Texte die zum Spiel gehören könnten. Dennoch ist das Design immer noch vernichtet gewesen.

Also brach ich den Test erstmal ab! (Zeit 10:16 Uhr, 29.07.10)

Gegen 10:30 Uhr ein erneuter Versuch. Endlich: „Design“ Ich befand mich nun in einem Auswahlmenü.

Leider musste ich den Test abbrechen. 18:07 Uhr am selben Tag gings dann weiter. Nach dem Einloggen (ging übrigens sehr schnell und ohne Design-Probleme) war ich nun wieder in dem Auswahl-Menü. Ich musste meinen Charakter einen Beruf geben. Dabei hatte ich die Wahl zwischen:

  • Einwohner (sehr originell)
  • Buddler
  • Aufklärer
  • Wächter

Held gesucht!

Den ersten Beruf konnte ich wählen. Für die anderen drei Berufe hätte ich den Helden-Status gebraucht. Der widerum nur durch Bezahlung verfügbar ist. Nun ja fiel also die Wahl auf Einwohner.

Doch bevor ich „Meine Wahl bestätigen“ drückte, erblickte ich auf der linken Seite eine Grafik mit einem Menschen der in der Ecke kauerte. Darüber die Überschrift „Drogen geben Kraft und Stärke aber übertreibe es nicht“ Mmhh. Das Spiel ist ab dem Alter von 13 Jahren freigegeben.

Da kann ich nur den Zeigefinger zücken und damit rumwedeln. Aber egal. Weiter im Spiel. Nach dem Button-Push und der Wahl des Berufes „Einwohner“ gelang ich in ein weiteres Menü. Aber was für eins.

Klick und nochmal Klick

Nach mehrmaligen Klicken gelangte ich dann irgendwie einem weiteren Menü mit der Gesamtansicht der Stadt. Darüber befindet sich eine Info-Tafel mit einem Tutorial. Darin sollte wohl alles erklärt werden. Ich habe das Tutorial wie immer nicht gelesen. Noch ein paar mal geklickt und schon habe ich eine Ration Wasser erhalten, die übrigens die bösen Zombies vertreiben soll (*schmunzel*)

So langsam durchstieg ich das Spiel.

Es geht wohl darum mit anderen Mitspielern, die auch in der gleichen Stadt wohnen diese auszubauen um sie somit vor den Zombies zu schützen. Es gibt im Spiel Städteforen wo über den Bau von Verbesserungen diskutiert werden kann. Nach ein paar weiteren Klicks hatte ich mir dann ein Zelt gebaut, welches 2 Aktionspunkte verbrauchte. Die nächste Stufe des eigenen Hauses wäre eine Baracke. Die konnte ich mir nicht leisten, da mir Rohstoffe fehlten. Um diese außerhalb der Stadt zu finden müsste ich Proviant mitnehmen.

Leider fehlt mir die Motivation mich weiter mit dem Spiel zu beschäftigen, da ich Besseres gewohnt bin.

Fazit:

Das Prinzip des Spiels ist Klasse, man muss mit anderen Spielern eine Stadt errichten und jeden Abend wird diese auf ein Neues von Horden von Zombies heimgesucht. Je besser die Stadt ausgebaut, desto besser die eigenen Überlebenschancen. Doch leider ist in meinen Augen die Umsetzung nicht so ganz gelungen. Zwar wirken die Grafiken sehr endzeitlich, jedoch scheinen die Programmierer die neusten Programmiertechniken für den Browser verschlafen zu haben. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Aufforderung bereits am Anfang Geld auszugeben um einen Beruf zu wählen der nicht dem Einwohner enstpricht.

Für eingefleischte Zombie-Fans ist das Spiel dennoch zu empfehlen, soweit ich das in dieser kurzen Zeit beurteilen kann. Die vielfältigen Möglichkeiten mit anderen Spielern zu kommunizieren und zusammen zu spielen tragen dazu bei. Macht euch also euer eigenes Bild.

Update 04.08.2010:

Nachdem sich der Betreiber des Spiels indirekt bei mir gemeldet hat und bat „den Bug“ zu überprüfen, testete ich erneut. Der beschriebene Fehler trat nicht nochmal auf. Der Betreiber meinte es könne am Browser liegen wenn viele Plugins integriert seien. Ich habe darauf hin mehrere Plugins deaktiviert und siehe da, das Spiel lief sogar schneller. Also nochmal an alle, solltet ihr bei dem Spiel, wider Erwarten ähnliche Fehler entdecken, einfach mal die Plugins deaktiveren oder den Browser wechseln.

Aber die Kontaktaufnahme des Betreibers zeigt mir, dass ihn Meinungen interessieren und er bemüt ist, Kritik am Spiel zu überprüfen. Es ist eine sehr löbliche Einstellung, die alle Betreiber von Browserspielen haben sollten.

Kommentare sind geschlossen.