Cybermobbing

patrick 13. Januar 2010 Kommentare deaktiviert für Cybermobbing

Im Normalfall erhaltet ihr in den News, Neuigkeiten aus der Welt der MMORPGs und anderer Spiele, doch dieses mal möchte ich mich einem etwas anderem und vor allem ernsten Thema widmen.

Wer von euch in der Vergangenheit Fernsehen geschaut hat und die Werbung verfolgte, hat vielleicht den etwas lustig gemachten Werbespot zum Thema Cyber-Mobbing gesehen. Der eine oder andere denkt hoffentlich Cybermobbing: „Kenn ich nicht“. Aber ein paar kennen dies vielleicht nur zu gut.

In der Vergangenheit kamen öfters Berichte in Zeitung und Fernsehen die das Thema Cybermobbing behandelten. Ein Bericht ging sogar soweit, dass sich ein Mädchen das Leben genommen hat, welches über das Internet gemobbt wurde. Ich habe die ganze Entwicklung mit verfolgt, da auch ich auf Social-Media Plattformen unterwegs bin und nur zu gut den möglichen Missbrauch dieser sehe und fürchte. Ich hoffe für alle, dass niemand über das Internet gemobbt wird.

Doch was tun bei Cybermobbing? Hier erhaltet ihr eine kleine Liste von Möglichkeiten mit denen ihr euch gegen bösartige Cybermobber wehren könnt.

1. Redet darüber
An dieser Stelle ist Scham fehl am Platz! Redet über die Probleme die ihr damit habt. Ich weiß es klingt viel zu leicht als es in Wahrheit ist. Doch wenn ihr euch jemanden anvertraut, kann dieser euch sicher helfen oder nach weiterer Hilfe Ausschau halten. Ansprechpartner können Familienangehörige wie die eigenen Eltern, gute Freunde oder der Partner sein.

2. Springt nicht darauf an!
Fehl am Platz ist jedoch, Rache nehmen zu wollen. Plant keine Gegenaktionen denn damit würdet ihr nur weiter Öl ins Feuer gießen.

3. Meldet den Vorfall
Die Social Communities in denen ich unterwegs bin halten von Mobbing überhaupt rein garnichts. Also meldet den Vorfall bei der Plattform. In der Regel sollte der entsprechende Beitrag, das Foto oder ein Fake-Profil binnen weniger Stunden verschwunden sein. Auch andere Internetseiten werden sich nicht streuben diskriminierende Inhalte zu entfernen. Schaut in das Impressum und schreibt dem Verantwortlichen. Wenn alles nichts hilft, geht zur Polizei. Nehmt am besten Beweise wie Ausdrucke der Internetseiten mit der genauen URL und Datum und Uhrzeit mit dorthin.

Wenn ihr weitere Informationen zum Thema möchtet dann solltet ihr euch den folgenden Link anschauen www.klicksafe.de

Kommentare sind geschlossen.